Solvin Zankl  photography
Solvin Zankl  photography
Solvin Zankl  photography
Solvin Zankl  photography
Solvin Zankl  photography

News

Life on the Rocks

Red algae in Svalbard

GEOkompakt “Unser Wald”

Live on Stage in Zingst

European Mole – Der Maulwurf

Hohe Tauern National Park

Exploring the abyss

0° 55′ 8″ N, 29° 20′ 35″ W

IdeenExpo 2017

Display on the IdeenExpo 2017

Working at night

GEO Wissen magazine, No. 02/2016

 (Solvin Zankl)

GEO Wissen magazine, German issue No. 02/2016, publishes Solvin’s images about eatable wild plants – (‘Die Schätze vor unserer Tür’).

GEO Wissen veröffentlicht in der Ausgabe 02/2016 Solvins Bilder über essbare Wildpflanzen – (“Die Schätze vor unserer Tür”).

Bay Bolete (Boletus badius) | Maronen-Röhrling (Boletus badius, syn. Xerocomus badius) (Solvin Zankl) Common Briar (Rosa canina) | Hunds-Rose, Hundsrose, Heckenrose, Rose, Früchte, Hagebutte, Hagebutten, Rosa canina (Solvin Zankl) Supf-Kohldistel (Cirsium oleraceum) (Solvin Zankl)
Rubus, blackberry, bramble (Rubus sectio Rubus) (Rubus fruticosus agg.) | Echte Brombeere (Rubus sectio Rubus) (Rubus fruticosus agg.) Früchte, Rubus fruticosus agg. (Solvin Zankl) Große Brennnessel, Brennessel (Urtica dioica) (Solvin Zankl) Indisches Springkraut (Impatiens glandulifera) (Solvin Zankl)

GEO magazine No. 08/2016

 (Solvin Zankl)

GEO magazine, German issue No. 08/2016, publishes Solvin’s images about mosquitoes  (‘Kleine Biester auf großer Fahrt’).

GEO veröffentlicht in der Ausgabe 08/2016 Solvins Bilder von Stechmücken – (“Kleine Biester auf großer Fahrt”).

Mosquito (Culex pipiens) pssible carrier of the West Nile Virus and Usutu-Virus. close-up, Kiel, Germany | Die Hausmücke (Culex pipiens) kann als Vektor für das West-Nil-Virus und Usutu-Virus dienen. Kiel, Deutschland (Solvin Zankl) Larva Yellow fever mosquito (Aedes aegypti) is the vector for transmitting Zika virus, yellow fever virus and dengue fever. Bernhard Nocht Institute for Tropical Medicine; (BNI). Hamburg, Germany | Larve der Gelbfiebermücke (Aedes aegypti). Die Gelbfiebermücke (Aedes aegypti) kann unterschiedliche Viruserkrankungen übertragen, darunter Gelbfieber, Dengue-Fieber und Zika-Fieber. Sie wird auch Denguemücke oder Ägyptische Tigermücke genannt. Die Stechmücke kommt nur in den Tropen und Subtropen vor. Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin, Hamburg, Deutschland (Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin / Solvin Zankl) Mosquito (Culex pipiens) larvae filter feeding at surface of water. Kiel, Germany | Larven der Hausmücke (Culex pipiens) an der Wasseroberfläche. Die Larven häuten sich vier mal und werden dann zur Puppe. Kiel, Deutschland (Solvin Zankl)
Breeding cage for the yellow fever mosquito (Aedes aegypti). Bernhard Nocht Institute for Tropical Medicine; (BNI). Hamburg, Germany | Frau Dr. Anna Heitmann züchtet in einem Klimaraum im Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin in Hamburg die Gelbfiebermücke (Aedes aegypti). Zikamücke oder Gelbfiebermücke (Aedes aegypti) kann unterschiedliche Viruserkrankungen übertragen, darunter Überträger von Gelbfieber, Dengue-Fieber, Zika-Fieber. Wird auch Denguemücke oder Ägyptische Tigermücke genannt. Die Stechmücke kommt nur in den Tropen und Suptropen vor. Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin, Hamburg, Deutschland (Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin / Solvin Zankl) Mosquito (Culex pipiens) head, Kiel, Germany | Männliche Hausmücke (Culex pipiens) (Solvin Zankl) Flying Yellow fever mosquito (Aedes aegypti) is the vector for transmitting Zika virus, yellow fever virus and dengue fever. Bernhard Nocht Institute for Tropical Medicine; (BNI). Hamburg, Germany | Die Gelbfiebermücke (Aedes aegypti) kann unterschiedliche Viruserkrankungen übertragen, darunter Gelbfieber, Dengue-Fieber und Zika-Fieber. Sie wird auch Denguemücke oder Ägyptische Tigermücke genannt. Die Stechmücke kommt nur in den Tropen und Subtropen vor. Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin, Hamburg, Deutschland (Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin / Solvin Zankl)

STERN magazine No. 26/2016

 (Solvin Zankl)

STERN magazine No. 26/2016 publishes Solvin’s images about honey bees (“Audienz bei der Königin”).

Der STERN veröffentlich in der Ausgabe 26/2016 Solvins Fotografien von Honigbienen (“Audienz bei der Königin”).

Honey bee (Apis mellifera) collecting pollen from the flower of an apple tree | Die Honigbiene (Apis mellifera) sammelt Pollen in einer Apfelbaumblüte. Ganz nebenbei bestäubt sie dabei die Blütenpflanzen und wird damit zum wichtigsten Bestäuber in Deutschland (Solvin Zankl) Honey bee (Apis mellifera), Kiel, Germany | Die Honigbiene (Apis mellifera) kehrt zurück vom Sammelflug und steuert gerade auf das Flugloch zu. Bei einem Sammelflug kann sie bis zu 15 Milligramm Pollen und bis zu 35 Milligramm Nektar (ein Drittel bis fast die Hälfte ihres Körpergewichtes) mit zum Bienenvolk zurückbringen. Kiel, Deutschland (Solvin Zankl) Honey bee (Apis mellifera), Kiel, Germany | Die Königin der Honigbiene (Apis mellifera) umringt von den Arbeitern. Sie wird von ihnen umsorgt, gefüttert und über die Waben geleitet.  Kiel, Deutschland (Solvin Zankl)
Honey bee (Apis mellifera), Kiel, Germany | Im Bild sind zwei Königinnenzellen (Weiselzelle) der Honigbiene (Apis mellifera) zu sehen. Die Zellen werdnen von Arbeiterinnen gepflegt. Die beiden rechten Arbeiterinnen übergeben sich Nektar. Kiel, Deutschland (Solvin Zankl) Honey bee (Apis mellifera), Kiel, Germany | Die Honigbiene (Apis mellifera) gibt den gesammelten Nektar an eine Schwester weiter, diese wird den Nektar eindichcken und ihn als Honig in den Zellen lagern. Kiel, Deutschland (Solvin Zankl) Honey bee (Apis mellifera) swarm. Swarming. When the size of the colony reaches a certain stage, usually in Spring or Summer when the nectar flow is at its greatest, the queen and a great many workers, leave the hive in a swarm. The swarm comes to rest in a great cluster on a tree branch or similar situation. Scout bees, who may have left the hive some days before, seek out a suitable situation for a new nest and return to the swarm and communicate this information, whereupon the whole swarm moves off to the new site. | Dieser Schwarm von Honigbienen (Apis mellifera) ist vor wenigen Minuten aus seinem vertrauten Bienenstock ausgeflogen: Das Bienenvolk will sich teilen. Dafür fliegt die alte Königin aus, etwa 20 000 weitere Bienen folgen ihr. Schließlich sammelt sich der Schwarm in einem nahegelegen Strauch. (Deutschland) (Solvin Zankl)

GEO magazine No. 02/2016

 (Solvin Zankl)

GEO magazine, German issue No. 02/2016, publishes Solvin’s images of seaweed  (‘Was Tang kann’).

GEO veröffentlicht in der Ausgabe 02/2016 Solvins Bilder von Makroalgen – (“Was Tang kann”).

Bladder wrack (Fucus vesiculosus), Roscoff, France | Wirkstoffe des heimischen Blasentanges (Fucus vesiculosus) können das Wachstum von Krebszellen in der Bauchspeicheldrüse dämmen. Roscoff, Frankreich (Solvin Zankl) Japanese wireweed (Sargassum muticum), Purbeck Marine Wildlife Reserve, Kimmeridge Bay, Dorset, UK | Seetang (Sargassum muticum) mit runden Auftriebskörpern="Blasen". Die Braunalge ist in den 70er Jahren eingewandert. Purbeck Marine Wildlife Reserve, Kimmeridge Bay, Dorset, UK (Solvin Zankl) Erwan Le Gelebart from BiotechMarine (BiotechMarine, 22260 Pontrieux, France ) makes extractions from brown algae, red algae and green algae for the cosmetic industrie. France | Erwan Le Gelebart von BiotechMarine (BiotechMarine, 22260 Pontrieux, Frankreich ) macht extractionen aus unterschiedlichen Algenarten für Kosmetik. (Solvin Zankl)
In the cosmetic industrie extractions and parts from brown algae are used for many products. Here it is a wellness product from Oceanwell a company based in Kiel, Germany | Laminaria-Alge und Meerwasser bildet die Grundlage für die Naturkosmetik von Oceanwell. Oceanwell ist zertifizierte Naturkosmetik und wurde entwickelt von Meeresbiologen, die die Laminaria-Alge an der Ostseeküste vor Kiel anbauen, pflegen, ernten, extrahieren. Model: Katharina Grazia www.facebook.com/katharina.grazia (Solvin Zankl) Red algae (Chylocaldia verticillata), Roscoff, France | Chylocaldia verticillata (Rotalge), Roscoff, Frankreich (Solvin Zankl) Kelp forest (Laminaria hyperborea), Atlantic Ocean, North West Norway | Ein Kelpwald oder Algenwald, der hauptsächlich vom Palmentang (Laminaria hyperborea) gebildet wird. Norwegen (Solvin Zankl)